alix-server:speichertest

Speichertest mittels PXE-Boot

Voraussetzungen

Auf einem PC, der der Alixbox für den Speichertest temporär als Bootserver dienen soll läuft Debian 8 (Jessie) entweder nativ oder in einer VM mit Netzwerkbrücke.

  • In diesem Beispiel heißt das System Jessie und die Netzwerkdomäne home.mszet.de
  • Die Netzwerkschnittstelle eth0 besitzt die statische IP-Adresse 192.168.2.50, Netzmaske 255.255.255.0
  • Der Hostname Jessie und der Domainname Jessie.home.mszet.de verweisen auf diese Adresse. (per /etc/hosts)
  • Die Serielle Schnittstelle der Alixbox ist auf 38400 Bit/sek (Standard) eingestellt.

Vorbereitungen

Benötigt wird für den PXE-Boot ein DHCP- und ein TFTP-Server. Beides liefert dnsmasq, der Pint-Sized Super Dæmon!

# apt-get install dnsmasq

installiert dnsmasq.

Die Datei /etc/dnsmasq.conf wird durch eine Datei folgenden Inhalts ersetzt:

interface=eth0
domain=home.mszet.de
auth-server=jessie.home.mszet.de,eth0
dhcp-range=192.168.2.70,192.168.2.129,255.255.255.0,1h
dhcp-boot=pxelinux.0
pxe-service=x86PC, "Memtest86+", pxelinux
enable-tftp
tftp-root=/srv/tftp

Das Verzeichnis /srv/tftp angelegt und als Arbeitsverzeichnis festgelegt:

# mkdir /srv/tftp
# cd /srv/tftp

Die Dateien für den Netzwerkboot herunterladen und entpacken:

# wget http://ftp.nl.debian.org/debian/dists/jessie/main/installer-i386/current/images/netboot/netboot.tar.gz
# tar xvfz netboot.tar.gz

Die Datei pxelinux.cfg/default wird durch eine Datei folgenden Inhalts ersetzt:

CONSOLE 0
SERIAL 0 38400 0
 
default memtest86
label memtest86
#       menu label ^m memtest86+-v4.00
#       menu default
        kernel memtest86+.bin.foo
        append console=ttyS0,38400n8
 
prompt 1
timeout 0

Memtest86+ herunterladen und entpacken:

# wget http://ftp.debian.org/debian/pool/main/m/memtest86+/memtest86+_4.20-1.1_i386.deb
# ar -x paket.deb data.tar.gz
# tar -xzf data.tar.gz ./boot/memtest86+.bin
# cp boot/memtest86+.bin memtest86+.bin.foo

Start

Die Alixbox wird nun per Serielle Schnittstelle mit einem Terminalprogramm verbunden, damit man diese darüber steuern und im weiteren den Bootvorgang und den Speichertest beobachten kann. Weiter wird die erste Netzwerkschnittstelle (von hinten betrachtet die Rechte) mit eth0 von Jessie verbunden. Innerhalb dieses Netzwerks darf es keinen weiteren DHCP-Server geben! Danach die Box über das Terminalprogramm neustarten. Um PXE-Booten einzuschalten, während des Speichertests die Taste s drücken, dann ggf. e. Nach dem Verlassen des Menüs sollte der Bootprompt Memtest86+ erscheinen. Nach drücken der Returntaste sollte dieser dann ausgeführt werden.

      Memtest86+ v4.20      | Pass  1%
AMD Geode LX 498.1MHz       | Test 44% #################
L1 Cache:  128K   1741 MB/s | Test #2  [Moving inversions, ones & zeros]
L2 Cache:  128K   1119 MB/s | Testing:  196K -  256M  256M
L3 Cache:       None        | Pattern:   00000000
Chipset :


 WallTime   Cached  RsvdMem   MemMap   Cache  ECC  Test  Pass  Errors ECC Errs
 ---------  ------  -------  --------  -----  ---  ----  ----  ------ --------
   4:13:13PC Engines ALIX.2 v0.99h0      on   off   Std     5       0
 -----------------------------------------------------------------------------

Links/Quellen

alix-server/speichertest.txt · Zuletzt geändert: 2016/05/08 04:40 von michael

Seiten-Werkzeuge